Hallo Mädchen!

Wie ihr wisst, bevorzuge ich natürliche Produkte zur Gesichtspflege. Ich mag auch universelle Produkte. Ihr werdet euch sicherlich nicht wundern, dass ich mich ins Kokosöl verliebt habe. Ich verwende es als ein Wimpernserum, trage es auf die Haare auf, aber am häufigsten verwende ich es beim Abschminken. In diesem Beitrag erfahrt euch, wie ich das Make-up mit dem Kokosöl Schritt für Schritt entferne und warum es so beachtenswert ist. Ich lade euch herzlich ein!

Welches Kokosöl habe ich gewählt?

Es lohnt sich zweifellos das unraffinierte Kokosöl zu wählen, das ein bisschen teurer ist. Es enthält nämlich alle wichtige Eigenschaften, Zutaten, Vitamine und Mineralien, auch Fettsäuren. Es riecht auch angenehm und hat antibakterielle Eigenschaften. Für mich ist das unraffinierte Kokosöl ein Schuss ins Schwarze, wenn es um das Abschminken bei meiner Haut geht (Kokosöl verwende ich jedoch auch in der Haarpflege).

Abschminken mit Kokosöl – was brauchen wir?

  • Kokosöl
  • Wasser
  • Wattepads
  • Gesichtsgel oder Reinigungsschaum
  • Gesichtswasser

Abschminken mit Kokosöl – warum ist es beachtenswert?

  • spendet der Haut Feuchtigkeit
  • entfernt sogar wasserfeste Schminkprodukte
  • reizt die Augen nicht
  • ist völlig natürlich
  • hat antibakterielle Eigenschaften

Abschminken mit Kokosöl – Schritt für Schritt

  1. Ich mache die Haut zunächst feucht.
  2. Ich trage das Öl auf beide Hände auf, um es zu lösen.
  3. Ich beginne mit der Massage. Das dauert etwa 30 Sekunden bis 2 Minuten – das hängt davon ab, ob ich die Wimpern und Augenbrauen nur leicht betont oder ein starkes Abend-Make-up gemacht habe.
  4. Ich greife dann nach den Wattepads und mache sie feucht. Ich entferne das Öl mit den Wattepads, bis sie sauber sind.
  5. Ich mache das Gesicht noch einmal feucht.
  6. Ich reinige die Gesichtshaut mit meinem Lieblingsgel und tonisiere sie mit einem Gesichtswasser.

Vergesst nicht, dass jede Haut anders ist. Kokosöl ruft bei mir keine Reizungen hervor und hat auf meine Haut einen sehr positiven Einfluss, aber ich muss hier erwähnen, dass ich trockene Haut habe. Die Hautärzte sind der Meinung, dass Personen mit problematischer und fettiger Haut auf das Kokosöl achten sollten, denn es kann leider die Haut reizen und die Poren verstopfen.

Und ihr? Entfernt ihr auch das Make-up mit dem Kokosöl? Lasst mich unbedingt wissen, ob ihr Kokosöl bei der täglichen Pflege verwendet!

Write a Comment